Lernen für den Frieden: Unterschriften und Kundgebung vor der Südstadtmensa

Meldung vom Oktober 2014: Morgen, am Mittwoch, dem 28. Oktober sammeln das Rostocker Friedensbündnis und die Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen von 11 bis 13 Uhr vor der Mensa Süd (Albert-Einstein-Straße) Unterschriften unter den bundesweiten Aufruf „Lernen für den Frieden“. Er wendet sich gegen Rüstungsindustrie und Militär in Bildungseinrichtungen. Die Rostocker Sammlung findet im Rahmen der Aktionswoche der War Resisters‘ International (WRI) gegen die Militarisierung der Jugend statt.

Aktionswoche "Atomwaffen - ein Bombengeschäft"

Meldung vom September 2014:

Heute, am 26. September, hat eine Aktionswoche gegen Investitionen in Atomwaffen begonnen. In mehreren Städten finden Aktionen vor Banken und Sparkassen statt, die in Atomwaffen und deren Trägersysteme investieren oder Kredite an Firmen vergeben, die diese herstellen, es werden Briefe und E-Mails an Banken geschrieben und vieles mehr.

Aufruf der DFG-VK gegen Waffenlieferungen in den Irak

Meldung vom September 2014:

Die DFG-VK ruft zur Rücknahme der Entscheidung und zur aktiven Behinderung der politisch verfehlten und völkerrechtswidrigen Kriegswaffenlieferungen in den Irak auf!

Zum NATO-Gegengipfel

Meldung vom September 2014:

Am Donnerstag beginnt in Wales der NATO-Gipfel, aber die Proteste der Friedensbewegung haben schon am Wochenende begonnen. Hier kann man sich aktuell informieren:

*auf der Seite des internationalen Netzwerks „No to War – No to NATO“:

http://www.no-to-nato.org/2014/09/02/frieden-statt-nato/

*auf der Seite der nationalen Bewegung gegen die NATO (mit Link zu Blog):

Liebe Leserinnen und Leser unserer Homepage, ...

... die Zeit der Rundmails allein ist vorbei! Nach technischen Schwierigkeiten und viel ablenkender Arbeit an weiteren Problemen melden wir uns nun auch von dieser Homepage aus wieder zu Wort. Wir freuen uns auf Euch, Eure Kommentare, Eure Ideen und Eure Angebote zum Mitmachen. Stay tuned!  

"Die Rolle der Bundeswehr im Rahmen der stetigen Militarisierung der Gesellschaft ..."

„… - eine starke Antikriegs-und Friedensbewegung ist nötig“: Vortrag und Diskussion mit Monty Schädel, Politischer Geschäftsführer der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) und Mitglied des Rostocker Friedensbündnisses, am Donnerstag, 4. September, um 16 Uhr im Mehrgenerationenhaus Evershagen, Maxim-Gorki-Str. 52. Die Veranstaltung richten der RotFuchs Förderverein e.V., die Rosa-Luxemburg-Stiftung und wir gemeinsam aus. Herzlich willkommen!  

Hundert Jahre und kein Frieden: unser Aufruf zum Welfriedenstag

Vor 100 Jahren begann der Erste Weltkrieg, heute vor 75 Jahren der Zweite Weltkrieg. Niemand hat aus diesen verheerenden Kriegen Lehren gezogen. Heute existieren mit den Eskalationen im Nahostkonflikt, der Ukrainekrise und den Folgen des Überfalls auf den Irak 2003 drei große internationale Brandherde gleichzeitig und die Kriegsgefahr wächst weiter.

Nachrichten vom Nordstrahl (17. August)

Gestern gab es nichts Schriftliches vom Nordstrahl. Nicht, dass nichts passiert wäre! Im Gegenteil. Nur hat uns unsere Tour auf der Zielgeraden keine Zeit für Ausflüge ins Internet gelassen.

Nachrichten vom Nordstrahl (15. August)

Heute war der Nordstrahl weit unterwegs. Unsere Stationen waren die KZ-Gedenkstätte Sachsenhausen in Oranienburg im Norden und der Truppenübungsplatz Lehnin ganz auf der anderen Seite von Berlin.

Nachrichten vom Nordstrahl (14. August)

Der Nordstrahl blinkt heute aus Fürstenberg an der Havel. Wir haben die KZ-Gedenkstätte Ravensbrück besucht. Ravensbrück war das größte Frauenkonzentrationslager auf deutschem Boden. Es hat, 1939 eröffnet, in diesem Jahr auch ein makabres Jubiläum. Hier waren insgesamt 140.000 Menschen inhaftiert, unter ihnen 20.000 Männer, alle anderen Frauen, weibliche Jugendliche und Kinder aus 40 Nationen. Sie starben durch Hunger, Krankheiten und medizinische Experimente. Ab 1944 wurden auch 5-6.000 Häftlinge vergast.

Seiten

Rostocker Friedensbündnis RSS abonnieren