Aufruf zum Rostocker Ostermarsch 2014

Zwischen 1914 und 2014 liegen in Rostock viele Mahnorte gegen Militarismus und neue Kriegsgefahr.

Rostocker Ostermarsch: 1914-2014 – Mahnorte gegen Militarismus und neue Kriegsgefahr, für eine friedliche und zivile Stadt!

Kommt mit: Ostersonnabend, 19. April, 11 Uhr ab Rathaus, Neuer Markt! Wir besuchen Denkmäler, Firmen und Institutionen: Mahnmal für die Opfer des Faschismus, Gewerkschaftshaus, Universität, Haus der Schifffahrt und andere mehr. Die dort arbeiten, laden wir ein, mit uns zu diskutieren. (Aufruf folgt!) Abschlusskundgebung gegen 13 Uhr auf dem Doberaner Platz mit dem Sänger UISGE.

Krim-Tagebuch März 2014

Unser Mitglied Dr. Hikmat Al-Sabty hat als Wahlbeobachter beim Referendum auf der Krim am 16. März Eindrücke aus erster Hand gewonnen. Hier sein Bericht:

Tagebuch meiner Krim-Reise März 2014

Zeig dein Bein für eine Welt ohne Minen!

Als Teil unseres Ostermarsches gab es das schon im vorigen Jahr. Diesmal unterstützen wir die Kampagne mit einem Extra-Stand: „Zeig dein Bein für eine Welt ohne Minen!“ heißt es morgen, Freitag, 21. März, ab 15 Uhr auf dem Doberaner Platz. In Zusammenarbeit mit Handicap International e.V. sammeln wir Unterschriften für eine Petition, in der Bundesaußenminister Steinmeier aufgefordert wird, sich entschieden gegen Minen und Streubomben einzusetzen.

Peace Event Sarajevo – jetzt anmelden!

Das Attentat von Sarajevo wurde zum Anlass genommen, den Ersten Weltkrieg zu entfesseln. Am selben Ort findet in diesem Jahr zu Pfingsten ein Friedenstreffen statt. Das Peace Event in Sarajevo 2014 ist die größte Veranstaltung der internationalen Friedensbewegung in diesem Jahr. Einen Überblick gibt der hier anhängende Flyer. Die Organisatoren laden mit dem nachfolgenden Text zur Anmeldung ein. Bitte auch gern weiterverbreiten!:

 

Fukushima-Mahn-Kundgebung am 11. März in Rostock

Den nachfolgenden Aufruf zur heutigen Kundgebung zum Fukushima-Jahrestag geben wir gern weiter. Die sogenannte zivile und die militärische Nutzung der Atomenergie sind für uns zwei Seiten einer Medaille. Zusätzliche lokale Bedeutung hat das Thema wegen der unkritischen Haltung der Stadt zu den Atomtransporten über den Rostocker Hafen. Also: um 17 Uhr auf dem Doberaner Platz!

1914-2014: Rundmail 15.1.2014

Wie wir schon in unserer Jahresanfangsrundmail geschrieben haben: Das „Jubiläum“ 100 Jahre Erster Weltkrieg darf nicht der offiziellen Geschichtsdeutung überlassen werden! Im Gedenkjahr 2014 werden auch in Rostock bereits von verschiedenen Gruppen und Organisationen Veranstaltungen geplant. Unter anderem wird an der Vorbereitung einer Aktionswoche gearbeitet.

Offizielle Jahresanfangsrundmail des Rostocker Friedensbündnisses

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde - ewig neues RFB: Unsere Jahresendrundmail kommt diesmal als Jahresanfangsrundmail daher. Wir bedanken uns herzlich für alle Glückwünsche, die uns zu den Feiertagen erreicht haben. Ein Kriegsjahr ist zu Ende gegangen, ein weiteres beginnt. Was haben wir 2013 gegen den Krieg getan?

Mit Bundeswehr-abschaffen-Transparent vor der Karrieremesse

Drinnen Bundeswehrreklame, draußen unser Protest: Am 9. November zeigten wir vor dem aktuellen Standort der „jobmesse deutschland tour“, auf der sich auch das Karrierecenter der Bundeswehr präsentierte, mit einer Mahnwache, was wir von der Bundeswehr als „Arbeitgeber“ halten. Dabei kamen wir sowohl mit der gastgebenden Mercedes-Benz-Niederlassung als auch mit unserem Oberbürgermeister, der die Messe eröffnet hatte, ins Gespräch. Das offizielle Selbstverständnis der Hansestadt als Militärstandort blieb dabei nicht unkritisiert.

Offener Brief an die Universität Rostock zu ihrer Zivilklausel

Rostock, 10. Oktober 2013 - Offener Brief an den Präsidenten des Konzils der Universität Rostock, Prof. Dr. Andreas Wree; an den Rektor der Universität Rostock, Prof. Dr. Wolfgang Schareck; an den Dekan der Medizinischen Fakultät der Universität Rostock, Prof. Dr. Emil Christian Reisinger; an den Ärztlichen Vorstand und Vorstandsvorsitzenden der Universitätsmedizin Rostock, Prof. Dr. Peter Schuff-Werner - Betreff: Jahreskongress der Deutschen Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie in Rostock

Seiten

Rostocker Friedensbündnis RSS abonnieren