Sie sind hier

Was will uns die Bundeswehr verkaufen? Rostocker Friedensbündnis und DFG-VK Mittleres Mecklenburg gegen Bundeswehrbeteiligung an Ostseemesse

Wie schon auf der „Viva Touristika“ im Januar hat das Karrierecenter der Bundeswehr auch auf der Ostseemesse einen Stand, diesmal zwischen Einkaufs- und Erlebnisangeboten von Blumenschau über Sport und Wellness bis zu Möbeln, Kleidung und Gastronomie. Was soll dieser Stand den Besuchern vermitteln? Dass auch hier frühlingshafte Angebote für ein schönes Leben in Haus und Freizeit gemacht werden? „Erlebnisse“ mit der Bundeswehr führen in Auslandseinsätze, bei denen im Namen strategischer und wirtschaftlicher Interessen der Bundesrepublik getötet und gestorben wird. Jede „Karriere“ bei der Bundeswehr  hilft dabei und unterstützt die weitere Militarisierung der Gesellschaft.

Wir sagen: Die Bundeswehr nutzt immer stärker Messen, um den Eindruck zu erwecken, sie stünde in der Mitte der Gesellschaft. Gegenüber den gutgelaunten Besuchern einer Verbrauchermesse versucht sie, sich einen zivilen Anstrich zu geben und sie scheinbar ganz zwanglos für ihre Ziele zu werben. Auf der „Viva Touristika“ konnten wir am Bundeswehrstand allerdings nur Langeweile sehen. Wir gehen davon aus, dass auch die Besucher der Ostseemesse kein Interesse zeigen werden.

Bundeswehr raus aus den Messen!