Sie sind hier

Keine Karriere mit Töten und Sterben!

Meldung vom November 2014:

Morgen, am 15. November, werden Mitglieder des Rostocker Friedensbündnisses und der Regionalgruppe Mittleres Mecklenburg der Deutschen Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen (DFG-VK) vor dem Gelände des Mercedes-Autohauses in der Tessiner Straße gegen die Beteiligung der Bundeswehr an der „3. jobmesse rostock“ protestieren. Den Werbeangeboten der Bundeswehr setzen sie das Motto ihrer Kundgebung, „Keine Karriere mit Töten und Sterben!“, entgegen. Die Kundgebung beginnt um 10 Uhr. Mehr in unserem Flyer im Anhang!

AnhangGröße
PDF icon jobmesse-2014-flyer.pdf56.61 KB