Sie sind hier

„Can’t Be Silent“: Film über Flüchtlingsband nächste Woche im Li.Wu.

Am 19., 20. und 21. August läuft im Li.Wu. („Lichtspieltheater Wundervoll“, Barnstorfer Weg 4) zu unterschiedlichen Zeiten der Dokumentarfilm „Can’t Be Silent - On Tour with The Refugees“ der autofocus videowerkstatt e.V. ( www.videowerkstatt.de ).

Der Film hat die Band „Strom & Wasser feat. The Refugees“ ein Jahr lang auf einer Konzerttour begleitet. Aus der Ankündigung des Li.Wu.: „Der Dokumentarfilm erzählt die Geschichte von vier Musikern, die als Flüchtlinge in Deutschland leben: Nuri (Dagestan), Jaques (Elfenbeinküste), Hosain (Afghanistan) und Revelino (Elfenbeinküste) haben ihr Land verlassen auf der Suche nach einer neuen Heimat, die vielleicht Deutschland ist. Interniert in Flüchtlingslagern und zum Stillstand verurteilt, leben sie einen schockierenden Flüchtlingsalltag. Doch da ist Heinz Ratz. Er hat 80 Asylbewerberheime in Deutschland besucht und dort Musiker von Weltklasseformat gefunden. Seine Combo »Strom & Wasser« wurde kurzerhand durch ein »feat. The Refugees« erweitert und begeisterte auf einer großen Deutschland-Tournee ein riesiges Publikum.“
Zur Vorführung am 19. August um 19 Uhr wird die Regisseurin, Julia Oelkers, anwesend sein.

Ausführlichere Texte, Bilder, Interviews und Trailer findet man unter

www.cant-be-silent.de/

Wir machen gern auf diese Filmpräsentation aufmerksam.