Sie sind hier

Solidaritätserklärung aus Braunschweig II

Der Vorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Rat der Stadt Braunschweig Udo Sommerfeld hat auf unseren Offenen Brief geantwortet und sendet die solidarischen Grüße seiner Fraktion.

Liebes Rostocker Friedensbündnis,

wir haben Euren offenen Brief erhalten und uns sehr darüber gefreut.

Schon seit Jahren fordern wir gemeinsam mit der Braunschweiger Friedensbewegung, dass der Rat sich dagegen aussprechen möge, dass ein  Kriegsschiff den Namen unserer Stadt trägt. Dies ist bislang leider am Widerstand der etablierten Parteien gescheitert.

Eine zunehmende Zahl von Braunschweigerinnen und Braunschweigern lehnt die Benennung des Kriegsschiffes mit dem Namen unserer Stadt aber ab.

Aufgrund dieser Haltung haben wir die Einladung zur Korvettenindienststellung auch dem Papierkorb übergeben. Dies tut uns jetzt schon fast leid – nicht weil wir den militaristischen Akt verpassen, sondern weil wir gerne an Euren Protesten teilgenommen hätten.

Leider ist dies zeitlich nun nicht mehr möglich. Wir wünschen Euch aber aus Braunschweig, dass Eure Proteste kraftvoll und zahlreich sein mögen. Ihr könnt Euch sicher sein, dass viele Braunschweigerinnen und Braunschweiger auf Eurer Seite stehen.

Mit solidarischen Grüßen

Udo Sommerfeld
Vorsitzender Fraktion DIE LINKE.
im Rat der Stadt Braunschweig