Sie sind hier

„Der Untertan“ nach Heinrich Mann: Filmischer Start unserer Aktionswoche am 1. August

Nach unserem vorgezogenen Auftakt mit Prof. Wolfram Wettes Vortrag „1914 – Der Wille zum Krieg“ am 4. Juli gehen wir nun in die Vollen: Am 1. August 1914 erklärte Deutschland Russland den Krieg – am  1. August 2014 beginnt mit diesem Film unsere Aktionswoche zum Gedenkjahr 1914-2014. Um 19 Uhr präsentieren wir im Lichtspieltheater Wundervoll im Barnstorfer Weg 4 den Wolfgang-Staudte-Film „Der Untertan“ nach dem gleichnamigen Roman von Heinrich Mann. Buch und Film zeigen am Lebensweg des autoritätshörigen kleinen Papierfabrikanten Diederich Heßling in satirischer Form auf, welche politischen Kräfte und geistigen Strömungen im deutschen Kaiserreich den Ersten Weltkrieg vorbereiteten. Als Klassiker der Filmgeschichte besticht „Der Untertan“ durch seine Kameraführung und seine schauspielerischen Leistungen. International bereits hoch geehrt, war er in der Bundesrepublik Deutschland bis in die späten fünfziger Jahre hinein verboten: Man verstand ihn - zu Recht - als Kritik an Wiederaufrüstung und mangelnder Vergangenheitsbewältigung.

>Der Untertan, Regie: Wolfgang Staudte, DDR 1951, 107 min, frei ab 12 Jahren, am 1. August um 19 Uhr im Li.Wu. Barnstorfer Weg 4; eine Veranstaltung von Rostocker Friedensbündnis, VVN-BdA und Rosa-Luxemburg-Stiftung. Der Eintritt ist frei. Herzlich willkommen!