Sie sind hier

Pressemitteilung: Kein Bundeswehrstand auf der OstseeMesse!

Die Bundeswehr ist international in Kriege verwickelt, egal, ob in Ex-Jugoslawien, wo die Verhältnisse relativ sicher sind, oder in Afghanistan, wo täglich Soldaten westlicher Armeen sterben. 53 Bundeswehrsoldaten und drei Polizisten sind allein während der zehn Jahre des Afghanistan-Krieges gestorben. Ungezählt sind die Opfer unter der afghanischen Bevölkerung, die der NATO-Krieg gefordert hat.

 
Mit dem Aussetzen der Wehrpflicht hat die Bundeswehr noch stärkere Nachwuchsprobleme als vorher. Im Juli 2011 brach fast jeder vierte Freiwillige die Ausbildung bei der Bundeswehr ab. Werbung von neuen Soldat_Innen ist für die deutsche Armee, die nach dem Zweiten Weltkrieg unter anderem von ehemaligen Wehrmachtsgenerälen wie Erich von Manstein oder Albert Kesselring aufgebaut wurde, unerlässlich.
 
Kein Werben fürs Sterben!
 
Sogenannte Werbeoffiziere gehen gezielt an Schulen, damit es auch in Zukunft genug Kanonenfutter für die aktuellen und möglicher Weise noch bevorstehenden Kriegseinsätze gibt. In einem strukturarmen Bundesland wie Mecklenburg-Vorpommern scheint die Aussicht auf einen gutbezahlten und sicheren Arbeitsplatz oft verlockend. Oft ist es auch die einzige Möglichkeit, der Arbeitslosigkeit zu entkommen.
 
Vom 14. bis zum 18. März findet in Rostock die 22. OstseeMesse statt. Das sogenannte „Bundeswehr Zentrum für Nachwuchsgewinnung Nord“ wird ebenfalls mit einem Stand dabei sein, um junge Menschen für den Kriegsdienst zu verpflichten.
 
Wir verurteilen die Zusammenarbeit der Veranstalter der OstseeMesse mit der Bundeswehr! „Soldat“ ist kein Beruf wie jeder andere! Das vermeintliche Abenteuer Bundeswehr entpuppt sich schneller, als den Meisten lieb ist, als eine tödliche Reise ohne Wiederkehr. Schluss mit der Bundeswehrwerbung! Egal ob in den Schulen, an Werbeflächen oder auf Fach- und/oder Jobmessen!
 
Nein zur Bundeswehr!
 
Nur wer Krieg führen will, braucht Soldaten!
 
 
Unterzeichner_Innen:
 
  • Rostocker Friedensbündnis
  • Günter Althaus
  • Carsten Hanke
  • Hochschulgruppe der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft (GEW) an der Universität Rostock
  • Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes - Bund der Antifaschist_Innen MV, Basisorganisation Jugend
  • Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA), BO Rostock
  • Infoportal für antifaschistische Kultur und Politik aus MV
  • linksjugend ['solid] MV
  • Sozialistische Deutsche Arbeiterjugend (SDAJ) Rostock