Sie sind hier

Alternativer Weihnachtsmarkt des Rostocker Friedensbündnisses am 6. Dezember: erster Aufruf

Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Freundinnen und Freunde, gegen Weihnachten kann man viel haben: Hektisches Jagen nach Geschenken, überzogene Familienharmonie, Stress in der Küche, unsachliche Weihnachtsbaumkritik können eines der schönsten Feste im Jahr richtig hassenswert machen. Viel schlimmer aber ist, dass auch Weihnachten 2008 wirklich nicht das ist, was es sein sollte: ein Fest des Friedens und der Freude. Gegen hochgerüstete Kriegsschiffe vor unserer Haustür, bundesdeutsche Soldaten, die in anderen Ländern töten und getötet werden, Hartz IV, Bildungsmisere und Kinderarmut wirken schon das Glitzern und die Warenfülle eines gewöhnlichen Weihnachtsmarktes wie Zynismus. Wir laden daher für Sonnabend, den 6. Dezember (Nikolaustag), 13 bis 18 Uhr, auf den Doberaner Platz zum Alternativen Weihnachtsmarkt des Rostocker Friedensbündnisses ein. Das wird ein Flohmarkt mit originellen Ideen, niedrigen Preisen und interessanten Gesprächen. Vermutlich wird es kalt sein, daher werden auch heiße Getränke und WaffeLn verkauft. Dazu gibt es eine Malaktion für Kinder, Musik handgemacht und Konserve, Gedichte und die eine oder andere weihnachtliche Ansprache in unserem Sinne. Unser Weihnachtsmarkt ist einer zum Mitmachen. Deshalb heute unser erster Aufruf: Wer möchte sich am Flohmarkt beteiligen? Was bieten Sie, bietet Ihr an? Gebt uns bitte rechtzeitig Bescheid, damit wir Platz freihalten können. (Allerdings: Reich kann man auch bei uns nicht werden. Das Geld, das eingenommen wird, kommt erst einmal in die Friedensbündniskasse. Wir werden zusammen beraten - und freuen uns über Vorschläge - , wofür wir es zusammen mit Euch ausgeben können. Das wären dann sogar schon Ideen für das Neue Jahr!)