Erneute Bitte um Solidarität: Nächste Runde des Verfahrens gegen Kriegsgegner Ruslan Kotsaba

Am Montag, 19. Februar 2018, wird das Verfahren gegen den ukrainischen Journalisten und Kriegsgegner Ruslan Kotsaba fortgesetzt. Mit dem Verfahren wird zum zweiten Mal über eine Anklage wegen Staatsverrats und Behinderung der Streitkräfte verhandelt.

Was gab es denn auf dem DFG-VK-Bundeskongress im November 2017?

Darüber gibt dieser Link zur Homepage der DFG-VK Auskunft:

https://buko2017.dfg-vk.de/startseite

Und hier geht es zur Abschlussresolution des Kongresses:

https://www.dfg-vk.de/files/pdf/pazifismus-und-antimilitarismus/2017-11-12_DFG-VK_BuKo-Abschlussresolution.pdf

Rostocker DFG-VK-Sommer 2017 (eine ausführliche Bilanz unserer Aktivitäten bis zum Bundeskongress)

Um ein verbreitetes Klischee zu bedienen: Ja, im Sommer ist es sogar im Norden warm. Beste Aktionszeit also! Und dieses Jahr waren unsere Aktionen nicht einmal nur auf den Norden beschränkt.

Hallo!

Leser unserer Homepage mussten in den letzten Monaten ganz stark sein: Wir haben lange nichts mehr gepostet. Wir waren die gastgebende Gruppe des Bundeskongresses der DFG-VK in Berlin. Mit dessen Vorbereitung haben wir also viele Wochen verbracht und danach haben wir verschnauft. Wir haben natürlich gegen das Adventskonzert der Bundeswehr in der Evangelischen Kirche Warnemünde protestiert und auch sonst noch einiges gemacht, aber daraus ist kein großer Text geworden. Klar kam das eine oder andere per E-Mail. Aber die Welt braucht auch unsere Homepage.

Weltfriedenstag 2017 in Rostock

Neue Atomwaffen und Spekulationen über ihren Einsatz, keine Ruhe im Osten der Ukraine, das nicht endende Leid der Zivilbevölkerung in Syrien, Drohungen, in Venezuela militärisch einzugreifen, Verwirrungen um das nordkoreanische Atomprogramm, die Bundeswehr auf mehreren Kontinenten, Angriffe auf kritische Stimmen durch Beschneidung der Pressefreiheit in der Türkei und beileibe nicht nur dort – dass wir im Krieg sind, wissen wir seit Jahren, aber die jetzige weltweite Situation gibt Anlass zu noch größerer Besorgnis.

Veranstaltung über Venezuela und Kuba mit Dr. Carolus Wimmer

Am 23. August um 17.00 Uhr spricht im Stadtteil- und Begegnungszentrum Toitenwinkel Dr. Carolus Wimmer aus Venezuela. Er ist Mitglied des Lateinamerikanischen Parlaments „Parlatino“. Sein Thema lautet: „Lateinamerika jetzt – angesichts der aktuellen Entwicklung in Kuba und Venezuela“. Damit greift er Fragen auf, die in diesen Tagen viele bewegen. Wer ihn kennt, weiß auch, dass er keiner Frage aus dem Weg geht. Es wird sich also lohnen, ihm zuzuhören und sich an der anschließenden Diskussion zu beteiligen.

Friedenstransparente gegen Kriegsschiffe und Böller auf der Sail! - mit Flyer

Am Sonnabend werden wir den Kanonsberg wieder mit unseren Transparenten und Fahnen schmücken. Anlass sind die Präsentationen der Marine und die Pflege militaristischer Traditionen durch das Kanonier- und Böllertreffen auf der Hanse Sail. Während die ersten Böller ertönen, werden wir schwarze Luftballons starten. Die Veranstaltung findet auf dem Kanonsberg statt und beginnt um 9 Uhr. Wer uns schon ab 8 Uhr beim Anbringen der Transparente und beim Befüllen der Luftballons helfen möchte, ist ebenfalls herzlich willkommen! - Nachtrag: Im Anhang unser Flyer.

Grußbotschaft von Überlebenden der Atombombenabwürfe auf japanische Städte

Die Mitglieder der Hibakusha-Organisation Nihon Hidankyo haben ihren Freunden in der DFG-VK zum Hiroshimatag eine Grußbotschaft übermittelt. Sie finden/Ihr findet sie im Anhang.

Hiroshimatag 2017 in Rostock

Am Abend des 6. August werden wieder nach japanischer Tradition Kerzen auf dem Schwanenteich schwimmen. Sie erinnern an die Opfer der Atombombenabwürfe auf Hiroshima und Nagasaki im August 1945. Schwerpunkt der damit verbundenen Kundgebung wird der neue Vertrag über ein Verbot aller Atomwaffen sein. Er wurde Anfang Juli in der UNO von 122 Staaten beschlossen. Deutschland nahm an den Verhandlungen nicht teil. Wir fordern, dass Deutschland nachträglich dem Vertrag beitritt!

Liebe Einwohnerinnen und Einwohner von Ulmen, Cochem und Umgebung,

herzlich willkommen zu unseren Veranstaltungen in Ihrer Nähe am 1. und 2. August 2017!:

Atombomben auf die japanischen Städte Hiroshima und Nagasaki, August 1945: Nicht vergessen! - Lieder, Gedichte und Kerzen: 1. August, 18.00-19-00 Uhr, Ulmen, Alter Postplatz, und 20.00-21.00 Uhr, Ulmen, Am Maar

Seiten

Rostocker Friedensbündnis RSS abonnieren